AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Gegenseitiges Vertrauen sehen wir als Grundlage für unsere Geschäftsbeziehungen.

Gleichwohl ist es notwendig, grundsätzliche Regelungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) festzuschreiben.

Der Mietvertrag:

Der abgeschlossene Zeitmietvertrag über das anliegend beschriebene Ferienhaus „ Landhaus Seeth“ kommt zwischen Ihnen als Mieter und uns, als Vermieter, zustande.
Gegenstand des Vertrages ist die zeitlich begrenzte Überlassung des Ferienhauses ausschließlich für Urlaubszwecke.
Das Ferienhaus befindet sich auf der Westerstr.4, 25878 Seeth, Kreis Nordfriesland

I. Anmeldung
Sie haben die Möglichkeit, schriftlich, per Email, fernmündlich oder mündlich zu buchen. Buchungen von Minderjährigen werden nicht akzeptiert. Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie uns den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Der Vertrag tritt erst mit unserer schriftlichen Annahme (auch per Email in Form einer verbindlichen Bestätigung) in Kraft.
Das Ferienhaus darf nur von maximal 7 Personen belegt werden. Hierbei gelten Kinder und Babys jeweils als eine ganze Person, wenn nichts anderes angegeben ist oder verbindlich schriftlich von uns zugesichert wurde.

II. Rechte und Pflichten des Vermieters
Der Vermieter ist verpflichtet, die Mietsache zum vereinbarten Zeitpunkt in sauberem und einwandfreiem Zustand zu übergeben. Er haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß zu erbringen und während der Mietzeit zu erhalten. Die Haftung des Vermieters für Sachschäden aus unerlaubter Handlung ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Überschwemmung, Brand etc.).


Der Vermieter darf zu allen üblichen Zeiten die Wohnung in Augenschein nehmen und evtl. kurzfristig aufgetretene Schäden reparieren lassen. Der Vermieter übernimmt keinerlei Haftung für den Mieter oder mitreisende Personen und für von denen in das Ferienhaus eingebrachtes Gut.
Eine Versicherung ist hierfür nicht abgeschlossen.


Der Vermieter kann das Vertragsverhältnis vor oder nach Beginn der Mietzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Mieter oder seine Gäste/Mitbewohner trotz vorheriger Abmahnung die vereinbarten Zahlungen (Anzahlung, Restzahlung und Kaution) nicht fristgemäß leistet oder sich oder seine Gäste/Mitbewohner sich unsachgemäß resp. in einem solchen Maße vertragswidrig verhalten, dass dem Vermieter eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses nicht zuzumuten ist. In diesem Falle kann der Vermieter von dem Mieter Ersatz der bis zur Kündigung entstandenen Aufwendungen und des entgangenen Gewinns verlangen.

Der Vermieter haftet nicht bei Diebstahl, Beschädigung von Eigentum des Mieters oder Unfällen.
Die Endreinigung erfolgt durch den Vermieter.

III. Rechte und Pflichten des Mieters
Der Mieter erklärt, dass er über Lage, Einrichtung und Zustand des Mietobjektes informiert ist.
Der Mieter wird das Mietobjekt nicht an Dritte unentgeltlich oder entgeltlich überlassen.
Die maximale Personenzahl ist im Mietvertrag festgelegt.
Drohende Schäden an- oder Gefahren durch die Mietsache, hat der Mieter dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen. Der Mieter ist dem Vermieter für Beschädigungen an der Mietsache ersatzpflichtig, soweit sie von ihm oder den zu ihm gehörige Personen oder Besuchern verursacht worden sind. In den Mieträumen entstehende Schäden hat der Mieter soweit er nicht selbst zur Beseitigung verpflichtet ist, unverzüglich dem Vermieter oder der von diesem benannten Kontaktstelle (Ansprechpartner vor Ort) anzuzeigen. Für die durch nicht rechtzeitige Anzeige verursachten Folgeschäden haftet der Mieter ersatzpflichtig.

In Spülbecken oder -maschinen, Waschbecken, Ausgussbecken, Toiletten und Waschmaschinen dürfen Abfälle, schädliche Flüssigkeiten und ähnliches nicht hineingeworfen oder -gegossen werden. Treten wegen Nichtbeachtung dieser Bestimmungen Verstopfungen in den Abwasserohren auf, so trägt der Verursacher die Kosten der Instandsetzung. Bei eventuell auftretenden Störungen an Anlagen und Einrichtungen des Mietobjektes ist der Mieter verpflichtet, selbst alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder den evtl. entstehenden Schaden gering zu halten. Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter oder den benannten Ansprechpartner vor Ort über Mängel an der Mietsache unverzüglich zu unterrichten. Unterlässt der Mieter diese Meldung, so stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsgemäßen Leistungen (insbesondere keine Ansprüche auf Mietminderung) zu.

Der Mieter ist nicht zur Umgestaltung der Immobilien und Mobilien berechtigt.
Der Mieter ist für das gemietete Mietobjekt Gesamtschuldner.
Die Betten dürfen nicht ohne Bettwäsche genutzt werden.
Das Mitbringen von Haustieren bedarf stets der Anmeldung beim Vermieter. Haustieren ist jedweder Zugang zum Pool- oder Saunabereich untersagt. Sollten gleichwohl Haustiere in den Pool gelangen, sind alle Kosten für einen ggf. notwendigen Poolwassertausch sowie alle notwendigen Reinigungsmaßnahmen und ggf. entstehende Folgekosten wegen möglicher Nichtbelegung des Ferienhauses durch den Mieter zu erstatten.
Für verlorene oder beschädigte Schlüssel sowie Fernbedienungen der Alarmanlage und der elektrischen Toröffner haftet der Mieter, einschließlich der Kosten der Änderung an der Schließanlage resp. Neuerwerb der Fernbedienungen.
Für die Schneeräumung des gesamten Zuganges zum Haus, inbegriffen auch der Parkplatz, ist der Mieter selbst verantwortlich, es sei denn es ist anders schriftlich vereinbart worden.
Für die Reinhaltung des Mietobjektes ist der Mieter verantwortlich, es sei denn es ist anders schriftlich vereinbart worden.
Das Mietobjekt mit Inventar nebst Garten muss aufgeräumt sein.
Bei Abreise ist das Mietobjekt besenrein zu hinterlassen.
Bei Auszug muss das Mietobjekt mit allem Zubehör vom Mieter gründlich gesäubert werden. Dazu gehören natürlich auch das Abziehen der Bettwäsche, das Spülen des Geschirrs und das Entleeren der Papierkörbe und Mülleimer. Diese Pflicht zur Grundreinigung (besenrein) gilt unabhängig von der Endreinigung durch den Vermieter. Bei nicht durchgeführter oder nicht ordnungsgemäßer Reinigung ist der Vermieter berechtigt, die entstehenden Kosten für den Mehraufwand dem Mieter gegenüber in Rechnung zu stellen.
Der Vermieter führt stets eine Endabnahme durch.

Sollte eine Grundreinigung („eine sogenannte Besenreinigung“) nicht selbst vorgenommen werden wollen, ist der Vermieter rechtzeitig zu benachrichtigen, damit dann diesbezüglich eine Vereinbarung mit dem Mieter getroffen werden kann.

Das Landhaus Seeth ist eine Nichtraucherunterkunft!

IV. Preise
Für die Verträge gelten die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preislisten des Unternehmens, sofern einzelvertraglich nichts anderes vereinbart wurde. Im Preis enthalten sind alle Nebenkosten (Wasser, Elektrizität, Gas, Heizung, Müll)*/** Handtücher, Bettwäsche, Kindermobiliar, Endreinigung, Mehrwertsteuer Stand 1/2013. Kurtaxe ist nicht zu zahlen.

(*/** Nebenkosten

Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 6. Juni 1991 (I ZR 291/89, abgedruckt in NJW 1991,

S. 2706) entschieden, dass der Anbieter eines Ferienhauses verpflichtet ist, bei der Angabe von Mietpreisen Endpreise anzugeben. In diesen Endpreis sind alle pauschalen und in jedem Fall zu zahlenden Nebenkosten für Strom, Wasser, Gas und Heizung einzubeziehen. Ebenso die von vornherein festgelegten Kosten für Bettwäsche und Endreinigung, soweit die Inanspruchnahme

dieser Leistungen dem Mieter nicht von vornherein freigestellt ist. Diese Verpflichtung ergibt sich aus

§ 1 Preisangabenverordnung.

Diese BGH-Entscheidung besagt jedoch nicht, dass Nebenkosten für Heizung, Gas, Strom und Wasser nicht auch gesondert ausgewiesen werden dürfen. Dies setzt jedoch eine verbrauchsabhängige Abrechnung voraus. Der tatsächliche Verbrauch muss dann bei Vertragsbeendigung z.B. durch einen Zähler nachgewiesen werden. Weiterhin kann der Vermieter Nebenkosten gesondert in Rechnung stellen, wenn der Vermieter dem Mieter die Inanspruchnahme dieser Zusatzleistungen (z.B. Bettwäsche, Kaminholz, Garage, Zustellbett, Endreinigung). freistellt.)

 

Für alle Verträge ist eine Anzahlung vorgesehen. Diese Anzahlung ist sofort bei Vertragsabschluss fällig. Die Anzahlung bei Kurzurlauben beträgt 20% bei bis zu 4 Übernachtungen, die Anzahlung bei 5 und mehr Übernachtungen beträgt 10% des vereinbarten Mietpreises. Die Restzahlung ist spätestens 28 Tage vor Mietbeginn zu leisten.

Es ist grundsätzlich eine Kaution fällig. Der Mieter zahlt an den Vermieter eine Sicherheit für überlassene Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände in Höhe von 800,00 €. Die Kaution muss spätestens 2 Tage vor Anreise auf dem Geschäftskonto des Vermieters eingegangen sein. Ggf. ist sie auch bar am Anreisetag begleichbar. Sie wird spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Beendigung des Mietverhältnisses an den Mieter zurückerstattet.

V. Ankunfts- und Abfahrzeiten
Ihre Unterkunft steht Ihnen am Anreisetag ab 16.00, sofern nicht anders vereinbart, zur Verfügung. Die Mieter sind aufgefordert, den Verwalter rechtzeitig (1-2 Stunden vor Ankunftszeit) telefonisch über ihre ungefähre Ankunftszeit zu informieren, so dass eine Schlüsselübergabe reibungslos erfolgen kann.
Sollte die Anreise nach 19.00 Uhr oder später erfolgen, so muss der Mieter dies dem Vermieter in jedem Fall rechtzeitig mitteilen.

Der Mieter wird gebeten, unmittelbar nach seiner Ankunft die im Mietobjekt befindliche Inventarliste zu überprüfen und etwaige Fehlbestände spätestens an dem der Ankunft folgenden Tag dem Vermieter oder der von diesem benannten Kontaktperson mitzuteilen.

Die Abreise ist auf 10.00 Uhr festgelegt, sofern nicht anders vereinbart.

VI. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände
Der Mietvertrag kann von beiden Seiten gekündigt werden, wenn die Erfüllung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, innere Unruhen) unmittelbar oder konkret erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Beide Vertragsparteien werden von ihren vertraglichen Verpflichtungen frei. Sie müssen jedoch der jeweils anderen Vertragspartei bereits erbrachte Leistungen erstatten.

VII. Stornierung
Sie können jederzeit von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Vermieter. Bitte erklären Sie den Rücktritt stets schriftlich und vorab telefonisch.
Der Mieter kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten oder einen Ersatzmieter stellen. Der Vermieter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser wirtschaftlich oder persönlich unzuverlässig erscheint. Tritt ein Dritter in den Mietvertrag ein, so haften er und der bisherige Mieter dem Vermieter als Gesamtschuldner für den Mietpreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Die Erklärung zu Rücktritt oder Ersatzmieter ist von dem Tage an wirksam, an dem sie beim Gastgeber eingeht. Um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden, wird die Schriftform (Brief, Fax, E-Mail) empfohlen!
Der Vermieter hat nach Treu und Glauben das nicht in Anspruch genommene Ferienhaus anderweitig zu vermieten und muss sich das dadurch Ersparte auf die von ihm geltend gemachten Stornogebühren anrechnen lassen.

Für einen Rücktritt vor Mietbeginn kann der Gastgeber nach § 651 i BGB für den Vermieter eine angemessene Entschädigung für bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn fordern. Grundsätzlich wird bei einem Rücktritt vor dem 90.Tag eine Stornogebühr von 100,00 € fällig.
Bei einem Rücktritt entstehen folgende Kosten:
1. bei Rücktritt bis zum 90. Tag vor Mietbeginn: 10 % des Mietpreises
2. bei Rücktritt bis zum 59. Tag vor Mietbeginn: 25 % des Mietpreises
3. bei Rücktritt bis zum 35. Tag vor Mietbeginn: 75 % des Mietpreises
4. bei Rücktritt danach und bei Nichterscheinen: 90 % des Mietpreises
Bei vorzeitiger Abreise ist der vollständige Reisepreis zu zahlen.
Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass bei dem Vermieter kein oder kein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung wird empfohlen. Hier können Sie Krankheit, Arbeitslosigkeit und Arbeitsneubeginn etc. so versichern, dass nur ein geringer Betrag fällig wird.

VIII. Haftung
1. Das Unternehmen haftet nicht für die ununterbrochene Erreichbarkeit der Website, ebenso wenig dafür, dass durch die Schaltung der Werbung bestimmte Ergebnisse erzielt werden können.
2. Für Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet das Unternehmen nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft. Dies gilt auch für Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen und gesetzliche Vertreter des Unternehmens.
3. In allen anderen Fällen haftet das Unternehmen nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind. Dabei ist der Schadensersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ein Ausgleich von atypischen oder nicht vorhersehbaren Schäden findet nicht statt.

IX. Änderungen des Vertrages
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sowie alle rechtserheblichen Erklärungen bedürfen der Schriftform


X. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

XI. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es findet deutsches Recht Anwendung.
Für alle Streitigkeiten aus unserem Vertragsverhältnis ist das Amtsgericht zuständig, in dessen Bezirk der Beklagte seinen allgemeinen Gerichtsstand hat. Für Klagen des Vermieters gegen Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird der Sitz des Vermieters als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

XII. Datenschutz

Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Mietvertrages werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet.

Beim Besuch unseres Internetangebots werden keine Daten von der aktuell von Ihrem PC verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem Ihres PC sowie die von Ihnen betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind uns damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt.

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns z. B. bei einer Buchung, Bestellung oder per E-Mail mitteilen (z. B. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter.

Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

Dauer der Speicherung
Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

Ihre Rechte
Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an:

Landhaus Seeth Immobilien GmbH & Co. KG – Landhaus Seeth – Westerstrasse 4 – 25878 Seeth

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – Tel.: 0 175-70 10 267

Wichtig:
Alle hier aufgeführten Bedingungen ( AGB ) gelten mit der verbindlichen Buchung als anerkannt!

 

Stand: Oktober 2013

Landhaus Seeth GmbH & Co.KG

Telefon: 0175-7010267 – Email:  info(at)landhaus-seeth.de

Registergericht: Coesfeld HRA 3056

Geschäftsführer: Friedhelm B. Kretschmann

Persönlich haftende Gesellschafterin:

Landhaus Seeth Verwaltungsgesellschaft mbH HRB 11447